Abnehmtipps - Abnehmen-Diaet-Tips – gesundes Essen und wichtiges Trinken - Diät Tipps für Entgiftung und zum Abnehmen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Abnehmen

Gesund Essen

Gewicht reduzieren

Diät

Rezepte



Schauen Sie sich diesen Ratgeber mit Abnehmtipps an.Das eBook vereint Nützliches zu Essen, Trinken und Bewegung.
Dieses ca. 50 Seiten starke Buch sollte bereits in jungen Jahren gelesen und beherzigt werden. Denn, was Sie in der Jugend "verbocken", können Sie später meist nicht wieder gutmachen.Erfahren Sie, wie Sie Ernährung und Bewegung richtig einsetzen, in jedem Alter.Motto:  gesund alt werden  -  schlank und fit ins alter

Abnehmtipps für erfolgreiches Abnehmen

Viele Fragen zu einem immer aktuellen Thema
Es ist nicht nur das Aussehen mit Übergewicht
Auch die Gesundheit ist gefährdet

Finden Sie dazu auf diesen Seiten Antworten
Auch zu Nahrungsergänzung oder Entgiftung / Entschlackung
Vergessen Sie aber nicht....
Die Abnehmtipps müssen Sie auch konsequent anwenden
Und...  einfach und schnell wird es auch nicht immer
Aber... es lohnt sich

Ihr Shop mit Ratgebern zu Abnehmen und Gesund Essen


Aber auch Problemlöser oder Lesen mit (Ent-) Spannung



Xund kochen!: Gesunde Küche für jeden Tag. Leicht - schnell - einfach. Auch bei Diabetes und Zöliakie geeignet.


Abnehmtipps - Diät und gesunde Ernährung


Abnehmtipps Kinder / Jugendliche

Übergewichtige Erwachsene Abnehmtipps

Ältere Menschen


Essen und Trinken bei Mensch und Tier
(kleiner Auszug aus dem großen (wichtigen) Ratgeber

Gesund alt werden - schlank und fit ins Alter

Das Beispiel der Tierwelt

Auch unsere nächsten Verwandten aus dem Tierreich, die Schimpansen, können uns bei der Entscheidung über eine gesunde Ernährung hilfreich zur Seite stehen, auch wenn sich der Mensch eher ungern mit Tieren vergleicht. Das ist durchaus berechtigt. Während Affen und alle anderen Tiere instinktiv wissen was zu ihrer gesunden Ernährung gehört, wissen Menschen das eben nicht. Ihnen ist der Instinkt für gesunde Ernährung abhanden gekommen. Bei den Tieren gibt es auch niemanden, der ernährungswissenschaftlich tätig ist und die Artgenossen berät. Jedes Tier ist in der Lage, sich ohne Expertenrat artgerecht und gesund zu ernähren.

Niemand hat jemals einen Weißkopfadler gesehen, der genüsslich Früchte verspeisend in einem Birnbaum gesessen hätte. Auch Augenzeugenberichte über grasende Wölfe fehlen bisher weltweit. Jedes Tier bleibt seiner natürlichen Nahrung treu. Dass diese Ernährung gleichzeitig auch gesund ist beweist der tadellose Gesundheitszustand der Tiere. Natürlich unter der Voraussetzung, dass genügend dieser Nahrung vorhanden ist.

Wildlebende Tiere sind bisher von keiner einzigen bekannten Zivilisationskrankheit befallen, mit denen sich der Mensch herumschlagen muss. Niemand hat jemals einen übergewichtigen Löwen, Wölfe mit Parodontosegebiss, Kaninchen mit Heuschnupfen oder depressive Enten gesehen. Der Körperbau eines Lebewesens gibt durchaus ausreichend Auskunft über eine gesunde und artgerechte Ernährung. Bei Betrachtung des Menschen kann man relativ leicht erkennen, dass er das notwendige Eiweiß problemlos mit fetten Maden und knackigen Käfern aufnehmen kann. Dagegen fehlt ihm jegliches natürliche Equipment für die Jagd von Nieder- und erst recht von Großwild. Er erreicht weder die dafür erforderliche Geschwindigkeit, noch besitzt er den dafür notwendigen Geruchssinn. Er sieht nachts schlecht und besitzt nicht einmal eine spitze Schnauze mit Reißzähnen.  Der Mensch ist also kein ausgesprochener Fleischfresser, der in großen Sätzen sein Mittagessen verfolgen, ihm in den Nacken springen und es mit einem gezielten Biss niederstrecken könnte.

Man könnte auf den Gedanken kommen, der Mensch wäre am liebsten ein Allesfresser, wie zum Beispiel das Schwein. Beim Vergleich des täglichen Speiseplans wird das mehr als deutlich, dabei waren auch sie von der Natur aus nicht von vornherein als Allesfresser bestimmt.

Es ist schon verwunderlich dass der Mensch, der den Vergleich mit dem Affen scheut, keine Bedenken hat, sich mit dem Schwein ins gleiche Boot zu setzen und ein Allesfresser sein möchte. Ursprünglich hielt man Schweine auch zur Fleischversorgung von Lazaretten, in Kriegszeiten fütterte man sie, um Schweinefutter zu sparen, mit für den Abfall bestimmten Verbänden, die mit Blut und Eiter vollgesogen waren. Die Schweine fraßen begeistert! Möchten Sie immer noch ein Allesfresser sein?

Wir sollten uns doch, in Bezug auf eine natürliche und gesunde Ernährung, an ein menschenähnliches Tier halten. Natürlich hat der Mensch weder ein Ganzkörperfell noch ein rundes Schnäuzchen. Niemand wird jedoch ernsthaft bestreiten wollen, dass der Mensch, von der grundsätzlichen Statur her, einem Schimpansen deutlich mehr ähnelt als einem Schwein. Die Verdauungsorgane eines Schimpansen sind sogar identisch mit den menschlichen. Auch unser Gebiss ähnelt keinem anderen Tier so sehr, wie dem Schimpansen. Man kann also davon ausgehen, dass die Ernährungsgewohnheiten eines Schimpansen für den Menschen wesentlich besser geeignet sind als die eines Schweins oder Wolfes.

So ernährt sich ein wild lebender Schimpanse von drei Hauptnahrungsmitteln: zu 50% von Wildfrüchten, zu 40% von Blüten, Blättern und wilden Pflanzen und zu 10% aus Pflanzenmark, Rinden und Samen, inklusive einem sehr kleinen Teil von Eiern, Insekten und kleinen Säugetieren. Übersetzt man das in Menschennahrung, so sollten wir uns zu 50% von Früchten, zu 40% von grünem Blattgemüse, Wildpflanzen und Kräutern, zu 8% von Nüssen und Ölsaaten sowie zu 2% von Fleisch ernähren. Fehlt da irgendetwas? Natürlich! Schimpansen trinken weder Kaffee noch Bier, sie essen auch keine Schokolade!

Den Ratgeber für fit und alt gibt es hier

Ein Ratgeber mit Abnehmtipps
Abnehmtipps für Kinder u. Jugendliche Abnehmtipps für Erwachsene Abnehmtipps um gesund alt zu werden



Wollen Sie mehr über die 11 Diät Grundgesetze wissen?
Wenn Sie abnehmen wollen, sollten Sie die Grundlagen kennenlernen!
Schauen Sie bitte hier

Abnehmen
 -  tolle Figur  -  Gesund bleiben

Schon alles probiert??  ohne Erfolg?

Eines vorneweg  -  von allein geht nichts
Nicht für Schule lernen, nicht für Geld verdienen und nicht für die Traumfigur

Motivation und Ehrgeiz muß sein
Und wissen, was wichtig ist

Sie brauchen diesen Ratgeber,
wenn Sie mit Spaß ernst machen wollen
(Bitte links auf Bild klicken)

Was man wissen sollte:
Heilfasten?
Fettverbrenner?
Einkauf / Zubereitung?
Allergien / Unverträglichkeiten?
Krankheiten und Ernährung?

Abnehmtipps
-
Endlich gesund abnehmen
Gewichtsreduktion - verschiedene Diäten (Überblick)

Es gibt Unmengen an verschiedenen  -  hilfreichen und nutzlosen  -  Diäten, vor allem im Bereich der Gewichtsreduktion. Da kann man sehr leicht den Überblick verlieren. Und nicht zuletzt deshalb verlieren Viele so schnell die Motivation, weil sie einfach nicht wissen, was Sie noch alles ausprobieren sollen. Wir geben Ihnen auf diesen Seiten nachvollziehbare bzw. anwendbare Abnehmtipps. Aber auch Empfehlungen zu hilfreichen eBooks.


Im Folgenden sollen Sie einen kleinen Überblick über einige, zum Teil kuriose und weniger bekannte, Diäten bekommen und zu jeder einige Anmerkungen und wie diese funktioniert.

So sollen Sie ein Gespür dafür bekommen, welche Diät für Sie persönlich am Besten ist und was Sie in Zukunft dafür beachten sollten.
Welche Diäten gibt es?

Die wohl bekanntesten Diäten sind die „Brigitte-Diät“, „Weightwatchers“ oder „Trennkost“ - es gibt viele weitere mehr oder weniger bekannte Methoden. Doch im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick über zum Teil kuriose, oft paradox klingende und eher unbekanntere Diätmethoden vorstellen:

  • Kuchendiät


Abnehmen mit der Kuchendiät So paradox es klingen mag, aber bei diese Diät sollen Sie Kuchen essen! Die Diät soll nämlich folgenden Nebeneffekt erzielen: Wenn Sie täglich ein Stück Kuchen essen „dürfen“, dann fällt der Heißhungergefühl für Süßes dieser Art mit der Zeit weg und das Verlangen danach ist schwächer, was zur Folge hat, dass Sie die Nahrung kontrollierter aufnehmen.

Man sagt, dass man diese Art der Diät etwa 4 Wochen lang durchhalten sollte und insgesamt pro Tag ca. 1.200 bis 1.500 Kalorien aufnehmen darf.

Natürlich sollte man sich zusätzlich auch sportlich betätigen und neben dem Kuchen weiter gesund und im Rahmen essen, doch ein Versuch ist es allemal wert, vor allem bei Menschen, die gerade bei solchen Verlockungen wie Kuchen und Torten Ihre Probleme haben!

  • Apfel-Reis-Diät nach Kemper


Abnehmen mit der Apfel-Reis-Diät Bei dieser Diät wird den ganzen Tag über nur Reis und Obst (vor allem Äpfel) zu sich genommen. Ziel soll hier sein, dass der Reis den Körper entwässert und eine reduzierte Kalorienzufuhr erreich wird, durch die fettarme Ernährung. Dabei sollen jeweils 4 kleine Mahlzeiten am Tag zu sich genommen werden.

Insgesamt sollte man also 1-4 Wochen nur Reis und Obst zu sich nehmen. Pro Tag also ca. 150 Gramm Reis und 6-10 Äpfel. Das sind dann ungefähr 1.000 Kalorien.

Ja, das klingt schwierig und sehr eintönig. Aber aus Obst und Reis, welches man ja immer anders kombinieren kann, kann man herrliche Gerichte zaubern.

Die Dauer dieser Diät ist unter Umständen jedoch nur von kurzer Dauer, weil der Körper ja hauptsächlich Wasser verliert, was ja wiederum durch Trinken wieder zugeführt wird. Schließlich kann man nicht darauf verzichten, regelmäßig Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Diese Tatsache verstärkt bei dieser Diät die Gefahr des sog. Jo-Jo-Effekts!
Kartoffel-Diät

  • Abnehmen mit der Kartoffel-Diät Auch diese Diät macht ihrem Namen wieder alle Ehre. Es werden ausschließlich Pellkartoffeln mit Gemüse und Obst gegessen. Das Gemüse darf auch unter keinen Umständen mit Öl oder Fett zubereitet werden.


Hier findet eine sog. Entfesselung statt. Die Diät kann entweder lediglich 1 Tag lang durchgeführt werden aber auch 1 Woche oder mehr.

Dabei werden pro Tag etwa 500 Gramm Kartoffel zu sich genommen, was zusammen mit den anderen Nahrungsmitteln dann ca. 1.000 Kalorien ausmacht.

Auch hier ist der Jo-Jo-Effekt wieder sehr wahrscheinlich, weil eben allenfalls eine Entfesselung des Körpers stattfindet. Auch ist diese Ernährung zu einseitig und es fehlen wichtige Vitamine sowie Eisen oder ungesättigte Fettsäuren. Aber wie bereits erwähnt: Für einen Tag oder eine Woche kann man das kurzfristig durchaus in Erwägung ziehen, wenn es nur um einen kurzfristigen Effekt geht und nicht um eine dauerhaft notwednige Gewichtsreduktion.
Formuladiät

  • Abnehmen mit der Formuladiät Bei dieser Diät wird weniger eine Zunahme von bestimmten Nahrungsmitteln vorausgesetzt, sondern mehr ein Aussetzen einer oder mehrerer Mahlzeiten am Tag und das Ersetzen dieser durch einem Gemisch aus Wasser oder Milch mit einem Pulver.


Durch die ausgewählten Bestandteile in diesem Pulver hat man es leicht, die Kalorien zu reduzieren. Wenn man es möchte, dann kann diese Art der Diät dauerhaft durchführen, indem man seine Ernährung dem entsprechend komplett und dauerhaft umstellt. Zu sich nimmt man idealerweise pro Tag ca. 800 bis 1.200 Kalorien.

Diese Art von Diät sollte man ausschließlich bei starkem bis extremem Übergewicht zum Einstieg in die Dauerhafte Gewichtsreduktion verwenden! Danach sollte man lieber auf eine gesunde und geregelte Ernährung umstellen, da durch dauerhaftes Anwenden dieser Diät gesundheitliche Schäden möglich sind.

Auch ist diese Art der Ernährung sowieso eher ungesund und sehr einseitig. Es fehlen natürliche Inhaltsstoffe und es kann zu Mangelerscheinungen führen.


 
Schlank mit Abnehmtipps
 
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü